abtreibung.at

Buchempfehlungen

boltanskiSoziologie der Abtreibung, Luc Boltanski
Zur Lage des fötalen Lebens
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2007
ISBN-10 3518584758
ISBN-13 9783518584750
Gebunden, 541 Seiten, 29,80 EUR
Bestellen: buecher.de

Beschreibung: Die Abtreibung gehört auch heute noch zu den umstrittensten Fragen unserer Gesellschaft. Weder findet sie eine breite gesellschaftliche Akzeptanz, noch wird offen über sie gesprochen. Abtreibung ist nach wie vor ein gesellschaftliches Tabu. Eine merkwürdige Grauzone umgibt sie. Das mag durchaus überraschen, da die Abtreibung in den westlichen Ländern unter bestimmten Voraussetzungen legal ist. Das Recht auf Abtreibung gehört zudem zu den Errungenschaften der Frauenbewegung und des Kampfes um die Selbstbestimmung der Frau. Der französische Soziologe Luc Boltanski versucht, diese paradoxe Situation zu erklären. Dabei greift er zum einen auf ausführliche Interviews mit einhundert Frauen zurück, die von ihren persönlichen Erfahrungen mit der Abtreibung berichten, und rekonstruiert zum anderen eine umfassende Geschichte der gesellschaftlichen Abtreibungspraxis von der Antike bis zur Gegenwart. Die Entscheidung für oder gegen Abtreibung, so skizziert Boltanski seine Hauptthese, erweist sich dabei als unauflösbarer Widerspruch, der der gesellschaftlichen Ordnung insgesamt innewohnt: Einerseits ist jedes einzelne menschliche Wesen einzigartig und unersetzbar, andererseits ist seine Austauschbarkeit Grundvoraussetzung dafür, dass sich die Gesellschaft fortwährend demographisch erneuert.

management-of-unintended-and-abnormalManagement of Unintended and Abnormal Pregnancy: Comprehensive Abortion Care (Hardcover)
by Maureen Paul (Editor), Steve Lichtenberg (Editor), Lynn Borgatta (Editor), David A. Grimes (Editor), Phillip G. Stubblefield (Editor), Mitchell D. Creinin (Editor)
Bestellen:amazon.com

is the textbook of the National Abortion Federation, and serves as the standard, evidence-based reference text in abortion care.  This state-of-the-art textbook provides a comprehensive overview of the public health implications of unsafe abortion and reviews the best surgical and medical practices for pregnancy termination, as well as managing ectopic and other abnormal pregnancies.

This book is the leading source for a comprehensive understanding of issues related to unintended and abnormal pregnancy.
This textbook:


0-8265-1526-6

The Human Drama of abortion – A Global Search for Consensus by Anibal Faúndes and José Barzellatto (Vanderbilt University Press) 2006

Bestellen: amazon.com

Doctors Faúndes and Barzelatto use their decades of international work to document the personal experiences of different classes of women in different countries and those countries’ policies and practices. No other book provides such a comprehensive and reasoned examination of the entire topic of abortion, from the medical to the religious and ethical and from the psychological to the legal, in plain language understandable by non-specialists.

The central thesis is that there are too many induced abortions in the world today, that most are preventable and should be prevented–a middle ground that both pro-life and pro-choice advocates can accept. The first part of the book reviews why women have abortions, as well as the magnitude and consequences. The second part examines values. The third part discusses effective interventions. The final part states conclusions about what can be done to reach a necessary social consensus.

logo_profamiliapro familia-Magazin:
bietet die praxisorientierte Fach- und Lobbyzeitschrift des Verbandes. In vier Schwerpunktheften pro Jahr werden gesellschaftliche, politische und/oder internationale Entwicklungen zu den Bereichen Sexualität, Familienplanung und Sexualpädagogik thematisiert und diskutiert.

profamilia.de

Familienplanungsrundbrief
Der Familienplanungs-Rundbrief ist ein Informations- und Fortbildungsmedium für ÄrztInnen, PädagogInnen, PsychologInnen und SozialarbeiterInnen, die auf dem Gebiet der sexuellen und reproduktiven Gesundheit beraterisch oder therapeutisch tätig sind. In dem vierteljährlich erscheinenden Rundbrief werden neuere Forschungsergebnisse aus dem nationalen wie internationalen Kontext (z.B. der IPPF und der WHO) dargestellt und ihre Bedeutung für die Praxis kritisch hinterfragt. Mit dem Familienplanungs-Rundbrief schließt der pro familia-Bundesverband eine Lücke zwischen medizischen Fachzeitschriften und Leitfäden für die Beratungspraxis.

profamilia.de